Essplorer
Superfood - Teil 2: Moringamarekuliasz/Shutterstock.com

Superfood - Teil 2: Moringa

Herkunft: Indien, Afrika
Pflanze: Moringa- oder Pferdemeerrettichbaum
Angeboten als: Pulver, getrocknete Blätter
Preis: 3-15 Euro pro 100g Pulver, 5-10 Euro pro 100g Blätter (Tee)

Werbung und Wirklichkeit:

  • Beworben wird Moringa als Wunderbaum mit einem außergewöhnlich hohen antioxidativen Potenzial (Antioxidantien fangen im Körper freie Radikale ab). Dadurch soll Moringa angeblich gut für die Herzgesundheit sein und gegen Diabetes helfen. Zwar zeigen Studien Ansätze, dass Moringa sich positiv auf Blutzucker- und Blutfettwerte auswirken könnte, ausreichend nachgewiesen ist das aber nicht.
  • Moringablätter werden im Internet häufig mit Lebensmitteln verglichen, die als gute Quellen für bestimmte Nährstoffe bekannt sind. Von Moringa sollen diese Werte sogar übertroffen werden. Doch wir haben an einem Beispiel nachgerechnet: Was wird aus Aussagen wie „sieben Mal mehr Vitamin C als Orangen“ oder „vier Mal mehr Kalzium als Milch“, wenn man die Lebensmittel in realistischen Portionsgrößen vergleicht?

Fazit:
Betrachtet man die Nährstoffgehalte von Moringapulver in der empfohlenen Tagesportion, liegen die Vergleichslebensmittel, die in den Werbeaussagen auftauchen, deutlich vorn. Moringablätter mögen wertvolle Inhaltsstoffe mitbringen eine besonders bedeutende Nährstoffquelle sind sie aber nicht. Für den Einsatz in der Behandlung von erhöhten Blutzucker- und Blutfettwerten fehlt bislang auch eine ausreichende Risikobewertung für eine langfristige Zufuhr.